Islam: Fortschritt nur mit Gelehrten

"Am Tage des Jüngsten Gericht werden die Tinte der Gelehrten und das Blut der Glaubenskämpfer gewogen – die Tinte der Gelehrten wird mehr wiegen als das Blut der Glaubenskämpfer." (Quelle)

Dieser Ausspruch – als vom Propheten Mohammed geäußert, im Hadith erfasst – hat von seiner Bedeutung nichts verloren. Wenn der Islam und der arabische Raum eine Zukunft haben wollen, müssen sie sich weiterentwickeln.

Als in Europa das tiefste Mittelalter herrschte, waren die Araber den Europäern kulturell und wissenschaftlich weit voraus. Als sich die Europäer von den religiösen und ideologischen Zwängen des Mittelalters frei machten, übernahmen in den islamischen Ländern die geistlichen Institute das Bildungsmonopol. Die islamische Zivilisation verlor ihre Überlegenheit und blieb in der Entwicklung stehen. Mit weit in die Gegenwart reichenden Folgen!